Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Glätte lässt Autos rutschen: Mindestens zwölf Verletzte

10.12.2019 - In Mecklenburg-Vorpommerns sind am Dienstagfrüh bei Reifglätte etliche Auto- und Radfahrer kräftig gerutscht. Es gab zahlreiche Unfälle, mehrere Auto-Überschläge und mindestens zwölf Verletzte.

  • Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Carpin/Rostock/Ludwigslust (dpa/mv) - Die erste Reifglätte dieses Winters hat am Dienstag etliche Autofahrer überrascht. Auf glatten Straßen kam es vor allem im Landesinneren zu etwa 15 Unfällen, bei denen mindestens zwölf Menschen verletzt, einige schwer.

Bei Temperaturen knapp über null Grad sorgte in den Morgenstunden Reif und dünnes Eis für rutschige Straßen. Vor allem in der Nähe von Gräben, Flüssen und Wiesen sei weiterhin besondere Vorsicht geboten gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Allein fünf Unfälle mit zwei Schwer- und drei Leichtverletzten musste die Polizei an der Mecklenburgischen Seenplatte aufnehmen. Weitere fünf Unfälle ereigneten sich im Landkreis Rostock, vier Unfälle in Ludwiglust-Parchim.

Auf der Bundesstraße 198 bei Carpin überschlug sich ein 52 Jahre alter Fahrer mit dem Wagen. Er war in einer Kurve zu schnell für die glatte Straße und wurde schwer verletzt. Fast zeitgleich rutschte ein 64-jähriger Fahrer bei Altentreptow nach links mit dem Wagen von der Straße gegen einen Baum. Der Mann wurde leicht, seine Beifahrerin schwer verletzt. Weitere Autos überschlugen sich bei Groß Teetzleben sowie Altentreptow in Richtung Burow.

In Neubrandenburg rutschte eine 34-Jährige mit ihrem Auto von der Straße und gegen einen Baum, wobei ein sechsjähriges Mädchen im Wagen leicht verletzt wurde. Bei Satow (Landkreis Rostock) gerieten bei einem Ausweichmanöver auf glatter Straße zwei Autofahrerinnen ins Schleudern. In beiden Autos saßen je zwei Kinder. Ein Auto überschlug sich, das andere landete in einem Graben.

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim rutschte bei Grabow eine Fahrerin mit ihrem Auto, in dem zwei Kinder saßen, gegen einen Baum. Die Frau wurde verletzt, die Kinder kamen zur Beobachtung in eine Klinik. Bei Retgendorf überschlug sich eine Autofahrerin mit ihrem Wagen und wurde verletzt. In Lübz stürzte ein 16-jähriger Radfahrer und verletzt sich am Bein, so dass er in eine Klinik kam.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren