Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Missbrauchsprozess: Angeklagter legt Revision ein

10.04.2019 - Stralsund (dpa/mv) - Ein Stralsunder, der für den sexuellen Missbrauchs seiner Enkeltöchter zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war, hat Revision gegen das Urteil eingelegt. Damit muss sich nun der Bundesgerichtshof in Karlsruhe mit dem Urteil befassen, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund am Mittwoch. Der 76-Jährige hatte nach Überzeugung des Stralsunder Landgerichts seine heute 9, 12 und 14 Jahre alten Enkelinnen über Jahre hinweg missbraucht. Der Angeklagte hatte sich im Prozess nicht geäußert, die Vorwürfe aber von seinem Anwalt bestreiten lassen. Daher mussten die Enkelinnen vor Gericht aussagen und berichten, was ihr Großvater ihnen angetan haben soll. Er war zusätzlich zur Zahlung von insgesamt 22 000 Euro Schmerzensgeld verurteilt worden.

  • Ein Fotograf vor dem Bild der Justitia. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fotograf vor dem Bild der Justitia. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren