Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Überholmanöver: Kettenunfall mit vier Verletzten

07.07.2020 - Weil er nach einem Überholmanöver mit seinem Auto stark gebremst hat, hat ein Unbekannter nach Polizeiangaben in der Nähe von Stralsund einen Kettenauffahrunfall mit vier Verletzten verursacht. Vier Autos fuhren dabei am Montagabend auf der B96 ineinander, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Eine 43 Jahre alte Fahrerin wurde dabei schwer verletzt. Ein 18 Jahre alter Mann, dessen 17-jährige Beifahrerin sowie ein 20 Jahre alte Fahrer wurden jeweils leicht verletzt. Der Wagen des unbekannten Fahrers blieb unversehrt.

  • Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann hatte laut Polizei zum Überholen eine markierte Sperrfläche genutzt. Nach dem Unfall hielt er demzufolge kurz an, fuhr dann aber vom Unfallort weg. Die Polizei ermittelt gegen ihn unter anderem wegen des Verdachts der Unfallflucht. Es entstand ein Sachschaden von rund 30 000 Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren