Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nationalpark sperrt beliebten Radweg bis 6. April

12.02.2020 - Boek (dpa/mv) - Der beliebte Radweg im Müritz-Nationalpark ist zwischen Boek und Schwarzenhof bis kurz vor Ostern gesperrt. Auf dem Weg wird Brechsand aufgebracht, um eine qualitativ hochwertige Oberfläche zu garantieren, wie das Nationalparkamt in Hohenzieritz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) am Mittwoch mitteilte. Vom 6. April an soll es wieder freie Fahrt geben.

  • Der beliebte Radweg im Müritz-Nationalpark ist zwischen Boek und Schwarzenhof bis kurz vor Ostern gesperrt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der beliebte Radweg im Müritz-Nationalpark ist zwischen Boek und Schwarzenhof bis kurz vor Ostern gesperrt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Weg führt am Ostufer der Müritz durch das Sumpfgebiet Specker Horst, das bis 1990 ein gesperrtes Staatsjagdgebiet von DDR-Ministerpräsident Willi Stoph (1914-1999) war. Der Jagdsitz war als Forschungsstätte getarnt, wurde bei Protesten 1989/90 aber gestürmt und später abgerissen. Den Radweg nutzen in der Saison Hunderte Besucher, die die Wildnis schätzen, zu der auch stillgelegte Kanäle mit unzähligen Seerosen und etliche Seen gehören.

Das 31 000 Hektar große Schutzgebiet gilt als größter Nationalpark im norddeutschen Binnenland. Er umfasst die Teile Serrahn und Ostufer der Müritz und ist Rückzugsgebiet für seltene Tier- und Pflanzenarten, wie See- und Fischadler, Falken sowie Kraniche.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren