Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neubrandenburg öffnet zu Schulbeginn Schwimmhalle wieder

03.08.2020 - Zusammen mit dem Schulstart können viele Kinder an der Mecklenburgischen Seenplatte trotz Corona-Pandemie nun auch wieder Schwimmen lernen. Nach vier Monaten Schließung ist seit Montag wieder die einzige kommunale Schwimmhalle der Region - in Neubrandenburg - geöffnet, wie eine Sprecherin der Stadtwerke als Betreiberin sagte. Allerdings müsse es noch einige Vorsichtsmaßnahmen geben. Neubrandenburg ist die nach Rostock und Schwerin größte Stadt im Nordosten.

  • Ein Jugendlicher taucht in einem Freibad ab. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Jugendlicher taucht in einem Freibad ab. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit 22 Kindern dürfen nur etwa ein Drittel der sonst üblichen Zahl an Schwimmschülern zugleich in das 25-Meter-Becken. Das sei den Mindestabständen im Becken und bei der Schranknutzung geschuldet. So dürfe nur ein Teil der Umkleideschränke genutzt und zwischen Umkleiden und dem Betreten der Halle sollte Mundschutz getragen werden.

Am Montag hat in Mecklenburg-Vorpommern als erstes Bundesland die Schule wieder begonnen. An der Seenplatte gibt es nur in Neubrandenburg und in einem Spaßbad in Röbel Schwimmbecken mit 25-Meter-Bahnen, in Röbel aber vor allem touristisch genutzt. Eltern beklagen regelmäßig, dass zu wenig Schwimmunterricht für Anfänger angeboten wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren