Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nothafen Darßer Ort wird erneut freigebaggert

17.09.2019 - Prerow/Stralsund (dpa/mv) - Die Fahrrinne zum Nothafen Darßer Ort an der Nordspitze der Halbinsel Darß wird erneut für den Schiffsverkehr ausgebaggert. Ursprünglich sollten die Arbeiten bereits am Montag beginnen. Wegen ungünstigen Wetters hätten sie verschoben werden müssen, sollten aber in den kommenden Tagen beginnen, sagte am Dienstag ein Sprecher des zuständigen Amtes in Stralsund.

  • In der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort baggert ein Arbeitsschiff die Fahrrinne aus. Foto: Bernd Wüstneck/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    In der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort baggert ein Arbeitsschiff die Fahrrinne aus. Foto: Bernd Wüstneck/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach seinen Angaben wurde der Auftrag nach einer Ausschreibung für insgesamt fünf Baggerungen bis zum Herbst 2021 vergeben. Dafür seien Kosten in Höhe von insgesamt 1,2 Millionen Euro eingeplant.

Die künstliche Bucht am Darßer Ort ist zwischen Rostock-Warnemünde und Hiddensee die einzige Anlegestelle für Sportbootbesitzer bei stürmischer See. Da mit der Meeresströmung ständig Sand in die Zufahrt gespült wird, muss sie regelmäßig ausgebaggert werden. Bis zur geplanten Inbetriebnahme des Inselhafens vor Prerow 2022 seien solche Unterhaltungsmaßnahmen zwei Mal im Jahr erforderlich, hieß es.

Das von einem Spezialschiff aufgenommene Baggergut soll in der Nähe des Nothafens zwischengelagert und dann für die Renaturierung des Hafenbeckens am Darßer Ort genutzt werden. Der Seenotkreuzer «Theo Fischer» der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit Heimathafen Darßer Ort liegt für die Zeit der Baggerarbeiten im Hafen Barhöft nördlich von Stralsund.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren