Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Pokalverteidiger SSC Schwerin souverän weiter

03.11.2019 - Schwerin (dpa/mv) - Titelverteidiger SSC Palmberg Schwerin hat die erste Aufgabe im Volleyball-Pokal der neuen Saison problemlos gemeistert. Das Team von Trainer Felix Koslowski bezwang am Samstagabend vor 1904 Zuschauern in der heimischen Palmberg Arena den Bundesliga-Rivalen VC Wiesbaden deutlich mit 3:0 (25:17, 25:17, 25:18). Das Viertelfinale wird am 23. und 24. November ausgetragen.

  • Hände greifen nach einem Volleyball, der durch die Luft fliegt. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hände greifen nach einem Volleyball, der durch die Luft fliegt. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor prächtiger Kulisse war der Cup-Verteidiger anders als in den beiden Liga-Heimspielen zuvor durchgängig dominierend und überzeugten vor allem mit einem starken Aufschlag. Lediglich in der Anfangsphase hatte der SSC mit dem variablen Angriffsspiel der Gäste etwas Mühe. 

Der klare Erfolg geriet jedoch nie in Gefahr. Beste Spielerin beim deutschen Vizemeister war Mittelblockerin Lauren Barfield. Als erfolgreichste Punktesammlerinnen zeichneten sich Diagonalspielerin Kimberly Drewniok (17 Punkte) und Außenangreiferin Greta Szakmáry (11) aus.

Für die Stralsunder Wildcats war hingegen die Runde der besten 16 wie befürchtet die letzte. Der Zweitligist lieferte gegen den Bundesligisten Ladies in Black Aachen vor 525 Zuschauern zwar eine couragierte Vorstellung ab und entschied auch den ersten Abschnitt für sich. Am Ende stand aber nach 91 Spielminuten eine 1:3 (25:19, 12:25, 12:25, 18:25)-Niederlage. Beste Stralsunder Spielerin war Zuspielerin Dvenja Enning.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren