Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polen öffnet Friseursalons und Restaurants

13.05.2020 - Polen lockert weitere Corona-Schutzmaßnahmen, hält aber an den Kontrollen an den Grenzen zu anderen EU-Ländern bis zum 12. Juni fest. Ab kommendem Montag könnten Friseursalons, Kosmetikstudios sowie Restaurants und Cafés wieder öffnen, kündigte Regierungschef Mateusz Morawiecki an. «Die Rückkehr zur Normalität ist sehr wichtig.» Die Sicherheitsvorschriften müssten aber eingehalten werden.

  • Mateusz Morawiecki, Regierungschef von Polen. Foto: Pawel Supernak/PAP/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mateusz Morawiecki, Regierungschef von Polen. Foto: Pawel Supernak/PAP/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

So sollen Termine beim Friseur und im Kosmetikstudio nur mit Voranmeldung möglich sein. In Restaurants gilt außerdem ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Tischen. Köche und Kellner müssen bei der Arbeit Masken tragen. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen künftig so viele Fahrgäste mitnehmen, wie es Sitzplätze gibt. Bisher musste jeder zweite Sitzplatz frei bleiben.

Die Kontrollen an den Grenzen zu anderen EU-Ländern bleiben für einen weiteren Monat bestehen. Einen entsprechenden Erlass habe Innenminister Mariusz Kaminski unterzeichnet, teilte das Ministerium mit. Die Grenzen zu Deutschland, Tschechien, zur Slowakei und zu Litauen können bis dahin nur an bestimmten Übergängen überquert werden.

Mitte März hatte die nationalkonservative Regierung in Warschau beschlossen, die EU-Binnengrenzen für Ausländer zu schließen. Ausnahmen gelten für Menschen mit Daueraufenthaltsgenehmigung, für Lastwagenfahrer und Diplomaten. Polen, die aus dem Ausland zurückkehren, müssen für zwei Wochen in Quarantäne.

Von dieser Vorschrift ausgenommen sind seit dem 4. Mai polnische Bürger, die in Deutschland, der Slowakei, Tschechien oder Litauen arbeiten oder studieren. Laut einer Verordnung der Regierung in Warschau sind sie von der Quarantäne befreit. Dies gilt allerdings nicht für Menschen, die einen medizinischen Beruf ausüben oder in Pflegeeinrichtungen tätig sind. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hatte am Dienstag Polen aufgefordert, die Ausnahmen von der Quarantäne-Regelung auch auf das medizinische Personal auszudehnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren