Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Preis für offenen Umgang mit Krebs-Erkrankung für Schwesig

27.09.2020 - Für den offenen Umgang mit ihrer Brustkrebs-Erkrankung hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) den «YES!Award» erhalten. Die 46-Jährige nahm die Auszeichnung in Form eines Ringes am Samstagabend in Berlin entgegen. Es sei Schwesig gelungen, zahlreiche Betroffene zu ermutigen, ihre Isolation zu verlassen und offen über ihre Erkrankung zu sprechen, hieß es bei der digitalen Selbsthilfegruppe «yeswecan!cer». Schwesig hatte ihre Erkrankung im September vergangenen Jahres öffentlich gemacht.

  • Manuela Schwesig präsentiert ihre Auszeichnung in Form eines Ringes. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Manuela Schwesig präsentiert ihre Auszeichnung in Form eines Ringes. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Begründung wurde die Behutsamkeit betont, mit der Schwesig ihre Sorgen thematisiere. Erwähnt wurde auch der Pragmatismus beim Regeln aller Angelegenheiten und die Sensibilität, die in ihrer Kommunikation über den Krebs zum Ausdruck komme. Sie habe das Thema in das Bewusstsein vieler Menschen gerückt, die es bisher verdrängt hatten, und einen wichtigen Beitrag zur Enttabuisierung der Volkskrankheit geleistet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren