Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess um Drogenbande: Plädoyers und Urteile erwartet

19.12.2018 - Neubrandenburg (dpa/mv) - Am Landgericht Neubrandenburg soll am Mittwoch der Prozess um bandenmäßigen Drogenhandel in größerem Stil zu Ende gehen. Die Kammer von Richterin Nicola Schmidt-Nissen hat die Beweisaufnahme abgeschlossen und will mit den Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung beginnen. Nach einer Beratung werden dann auch Urteile erwartet.

  • Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Staatsanwaltschaft wirft den 39 und 28 Jahre Angeklagten aus der Müritz-Region bandenmäßigen Drogenhandel in mindestens acht Fällen vor. Zu der Gruppe sollen etwa zehn weitere Frauen und Männer gehört haben. Ihre Geschäfte waren im Juni bei einer Großrazzia mit 160 Beamten an der Mecklenburgischen Seenplatte und in Hamburg aufgeflogen. Beschlagnahmt wurden damals kiloweise Drogen und mehr als 100 000 Euro Bargeld.

Die Angeklagten müssen mit Haftstrafen zwischen drei und fünf Jahren rechnen. Das wurde in einem Deal zwischen allen Beteiligten vereinbart. In der Folge hatten die Männer Geständnisse abgelegt. Laut Staatsanwaltschaft soll der 39-Jährige der Haupttäter gewesen sein, der 28-Jährige eher ein wichtiger Handlanger. Die Polizei war den Männern über Telefonüberwachung und Observierung auf die Spur gekommen. Das Verfahren gegen einen dritten Angeklagten war abgetrennt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren