Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess um gefährliche Messerattacke startet am 6. Dezember

22.11.2019 - Neubrandenburg (dpa/mv) - Sechs Monate nach einer lebensgefährlichen Messerattacke in Neubrandenburg wird sich ein 24-jähriger Mann ab dem 6. Dezember vor dem Landgericht verantworten müssen. Wie ein Gerichtssprecher am Freitag in Neubrandenburg erklärte, wirft die Staatsanwaltschaft dem Neubrandenburger versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Der Vorfall hatte sich an einem Freitagabend Ende Juni an einem Einkaufszentrum im Wohngebiet Datzeberg ereignet. Das 33 Jahre alte Opfer hatte laut Polizei bei der Auseinandersetzung eine stark blutende Halswunde erlitten. Passanten alarmierten Rettungskräfte, so dass der Geschädigte rechtzeitig notoperiert und gerettet werden konnte.

  • Das Landgericht Neubrandenburg. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Landgericht Neubrandenburg. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Beschuldigte war geflüchtet, wurde aber der Nähe des Tatortes doch entdeckt und gefasst. Er sitzt seither in Untersuchungshaft. Laut Staatsanwaltschaft hat er zum Motiv bisher keine Angaben gemacht. Beide Beteiligte waren angetrunken und polizeibekannt, hieß es dazu von der Polizei. Ein Urteil soll am 30. Dezember oder am 2. Januar 2020 fallen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren