Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Regelstudienzeit soll um ein Semester verlängert werden

21.08.2020 - Die Regelstudienzeit soll in Mecklenburg-Vorpommern wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie an den Hochschulen und Universitäten um ein Semester verlängert werden. Ein entsprechender Entwurf befände sich in der Ressortabstimmung, sagte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) am Freitag. Dies solle Studenten etwa helfen, damit sie ein Semester länger Bafög erhalten können.

  • Studenten sitzen in einer Universität. Foto: Uwe Anspach/dpa/symbol © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Studenten sitzen in einer Universität. Foto: Uwe Anspach/dpa/symbol © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wenn Studierende aufgrund der Einschränkungen im Sommersemester 2020 ihr Studium um ein Semester verlängern müssen, sollen sie finanziell keine Nachteile erleiden», erläuterte Martin. Für viele lasse sich eine Verlängerung der Studienzeit nicht vermeiden.

Bislang bekämen Studenten nur weiterhin Bafäog, wenn festgestellt werden konnte, dass sie ihr Studium nicht planmäßig beenden konnte. Diese Einzelfallprüfung soll den Angaben zufolge durch die geplante Neuregelung entfallen.

Der Allgemeine Studierendenausschuss der Uni Rostock begrüßte die Pläne. «Jetzt können wir für hunderte, vielleicht sogar für ein paar tausend Studierende vorsichtig optimistisch in die Zukunft blicken. Wir erwarten jetzt aber natürlich auch, dass der Absichtserklärung bald schon Taten folgen» sagte Philipp Leist vom Studierendenausschuss in einer Mitteilung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren