Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Reh wird mutmaßlichem Drogenhändler zum Verhängnis

29.10.2020 - Ein Reh hat in Westmecklenburg dafür gesorgt, dass ein mutmaßlicher Drogenhändler aufgeflogen ist. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, waren die Beamten am Mittwochabend zu einem Wildunfall bei Leezen nahe Schwerin gerufen worden. Sie unterzogen den 23-jährigen Fahrer, der sich verdächtig verhielt, einem Drogentest, der positiv ausfiel. In dem beschädigten Auto seien mehrere hundert Gramm Cannabis sowie eine größere Summe Bargeld gefunden worden. Gegen den 23-Jährigen werde unter anderem wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt, an seinem Auto entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht, wie es weiter hieß.

  • Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren