Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rentner starb an Lungenentzündung: Sohn unter Verdacht

20.01.2021 - Die Rostocker Staatsanwaltschaft ermittelt weiter wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen einen 54-jährigen Mann aus Bützow (Landkreis Rostock). Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch erklärte, soll der Tatverdächtige seinen Vater, mit dem er zusammenlebte, mehrfach im Streit misshandelt haben. Nach dem letzten Vorfall am 27. Dezember 2020 war der 88 Jahre alte Geschädigte mit Verletzungen in eine Klinik eingeliefert worden. Dort war er zwei Wochen später gestorben. Die Obduktion habe nun als Todesursache eine Lungenentzündung ergeben, erklärte der Sprecher.

  • Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: picture alliance / Peter Steffen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: picture alliance / Peter Steffen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nun müssten trotzdem die Umstände der Auseinandersetzung vom 27. Dezember in der Wohnung sowie möglicher weiterer Gewalttaten im Vorfeld aufgeklärt werden. Ein Nachbar hatte am 27. Dezember Lärm und lauten Streit aus der Wohnung des 88-Jährigen in Bützow gehört und die Beamten gerufen. Grund für die Auseinandersetzung soll Kritik des Rentners am Alkoholkonsum des Sohnes gewesen sein.

Während der Geschädigte von Sanitätern geborgen und in eine Klinik gebracht wurde, war der 54-Jährige schlafend in einem Nebenzimmer entdeckt worden. Bei ihm wurden 2,8 Promille Atemalkohol gemessen. Er habe bisher keine Angaben zu den Vorwürfen gemacht, hieß es.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren