Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rückkehr zum Alltag: Schwesig berät mit Medizinexperten

14.04.2020 - Nach dem langen Osterwochenende mit vergleichsweise wenigen neuen Corona-Infektionen sucht die Landesregierung in Schwerin nach Wegen, das Alltagsleben wieder normaler zu gestalten. Wie ein Sprecher der Staatskanzlei sagte, sind für Dienstag Gespräche mit führenden Medizinern des Landes geplant. Dabei soll die aktuelle epidemiologische Situation im Nordosten erörtert werden. Nach Einschätzung des Rostocker Tropenmediziners Emil Reisinger haben sich die bisher verhängten Kontaktbeschränkungen als wirksam erwiesen.

  • Manuela Schwesig (SPD spricht bei der Landtagssitzung. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Manuela Schwesig (SPD spricht bei der Landtagssitzung. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit zuletzt knapp 39 Infizierten pro 100 000 Einwohnern weist der Nordosten bundesweit weiterhin die geringste Infektionsquote auf. Am Mittwoch soll bei einem weiteren Spitzengespräch zwischen Bund und Ländern über eine mögliche Lockerung der Kontaktverbote beraten werden. Daran nimmt auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) teil. Sie hatte bereits in der Vorwoche die Abschwächung einzelner Maßnahmen in Aussicht gestellt, daran jedoch Bedingungen geknüpft. Unmittelbar nach dem Gespräch der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll es laut Staatskanzlei eine erste Telefonkonferenz des Kabinetts in Schwerin geben, ehe dann am Donnerstag konkrete Beschlüsse für das Land gefasst werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren