Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schau des russischen Künstlerpaares Kabakov in Rostock

17.05.2018 - Rostock (dpa/mv) - Mit der Schau «Two Times» des russischen Ehepaares Ilya und Emilia Kabakov ist es nach Ansicht des Chefs der Rostocker Kunsthalle, Jörg-Uwe Neumann, gelungen, Künstler von Weltruhm in der Hansestadt auszustellen. Die Kabakovs zählten zu den Stars der internationalen Kunstszene und seien bekannt für ihre Konzept- und Installationskunst, sagte Neumann am Donnerstag vor der Eröffnung der Ausstellung. Die für Rostock konzipierte Ausstellung von mehr als 200 Werken folge auf eine Retrospektive in der Tate Modern in London und eine Ausstellung in der Eremitage in St. Petersburg. Die Ausstellung in Rostock sollte am Donnerstagabend eröffnet werden.

  • Das «Ship of Tolerance» ist ein Kunstprojekt des russischen Künstlerehepaares Ilja und Emilia Kabakov. Foto: Bernd Wüstneck © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das «Ship of Tolerance» ist ein Kunstprojekt des russischen Künstlerehepaares Ilja und Emilia Kabakov. Foto: Bernd Wüstneck © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Kabakovs spielen mit gleichzeitig mit dem globalen Kunst- und Friedensprojekt «Ship of Tolerance» eine wichtige Rolle in Rostock. Das 20 Meter lange Holzschiff war in den vergangenen Wochen im Fischereihafen gebaut worden. Es wird am Samstag zum Mecklenburg-Vorpommern-Tag im Stadthafen von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) eingeweiht.