Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schiedsgericht der AfD wartet auf Klage von Augustin

16.07.2019 - Schwerin (dpa/mv) - Dem Schiedsgericht der AfD Mecklenburg-Vorpommern liegt die angekündigte Klage des bisherigen Landesvorsitzenden Dennis Augustin gegen dessen Rauswurf aus der Partei noch nicht vor. Nach Worten eines Sprechers wird sich das dreiköpfige Schiedsgericht nach dem Eingang der Klage auf einen Termin zur Beratung verständigen. Medienberichten vom Dienstag zufolge hat Augustin Klage eingereicht. Er sei sehr optimistisch, schon bald wieder seine Arbeit als Landessprecher aufnehmen zu können, heißt es dort. Der Landesvorstand der AfD hatte Dennis Augustin wegen verschwiegener Kontakte zur NPD und der Teilnahme an einem Kaderlehrgang der rechtsextremen Partei vor rund 30 Jahren ausgeschlossen. Die AfD hatte bisher eine Doppelspitze mit zwei Landesvorsitzenden (Landessprecher): Dennis Augustin und Leif-Erik Holm, der im Bundestag sitzt.

  • Der Unternehmer Dennis Augustin ist beim AfD-Landesparteitag zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Unternehmer Dennis Augustin ist beim AfD-Landesparteitag zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren