Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schiffsschraubenhersteller MMG: Wieder im Aufwind

20.05.2019 - Waren (dpa) - Knapp ein Jahr nach dem Weg in die Eigenständigkeit sieht sich der Schiffspropeller-Hersteller Mecklenburger Metallguss GmbH (Waren) wieder im Aufwind. «Für 2019 wird ein Umsatz von 50 Millionen Euro erwartet, etwa zehn Millionen Euro mehr als 2018», sagte Geschäftsführer Manfred Urban der Deutschen Presse-Agentur in Waren an der Müritz.

  • Ein großer Schiffspropeller wird mit einer Spezialmaschine bearbeitet. Foto: Bernd Wüstneck © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein großer Schiffspropeller wird mit einer Spezialmaschine bearbeitet. Foto: Bernd Wüstneck © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

2015 hatte der Umsatz bei 100 Millionen Euro gelegen. So werden wieder mehr große Schiffsschrauben sowie mit Rudern kombinierte Propeller für Elektroantriebe produziert. MMG gilt als Weltmarktführer beim Guss riesiger Schiffsantriebe, darunter für die mit 22 000 Stellplätzen größten Containerschiffe sowie für eine Serie von Großtankern, die in Südkorea vom Stapel laufen.

«Doch Propeller sind nicht mehr allein die Messlatte», erklärte der zweite Geschäftsführer Lars Greitsch. Ihr Anteil am Gesamtumsatz wird von 95 Prozent 2018 auf 70 Prozent im Jahr 2019 sinken. Zur Sanierung der Firma und Sicherung der 175 Arbeitsplätze habe auch der Vertrag mit der IG Metall im Juli 2018 beigetragen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren