Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schlossgarten Neustrelitz wieder zugänglich

14.08.2019 - Neustrelitz (dpa/mv) - Zehn Jahre hat es gedauert, am Mittwoch ist der Schlossgarten Neustrelitz nun offiziell der Öffentlichkeit übergeben worden. Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) übertrug die Verantwortung für den Garten symbolisch mit einer Gießkanne an den Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund, wie das Finanzministerium mitteilte. Aufgrund eines Vertrages aus dem Jahr 1930 gehöre der Schlossgarten zwar dem Land, die Pflege obliege aber der Stadt Neustrelitz.

  • Im Schlossgarten spazieren die ersten Besucher auf einem Weg. Foto: Bernd Wüstneck © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Im Schlossgarten spazieren die ersten Besucher auf einem Weg. Foto: Bernd Wüstneck © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit 91 000 Quadratmetern Fläche gehört der Schlossgarten den Angaben zufolge zu den größten Gartenanlagen des Landes. Seit 2009 war zusammen mit Denkmalschützern der Originalzustand des barocken Parks gemäß alter Pläne wieder hergestellt worden. Insgesamt seien dafür 7,6 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln investiert worden. Das Geld sei aber gut angelegt, sagte Meyer: «Denn wir haben nicht nur ein national bedeutendes Gartenkunstwerk gerettet, sondern auch einen weiteren touristischen Höhepunkt in der Residenzstadt Neustrelitz geschaffen.»

Im letzten, 1,6 Millionen Euro teuren Bauabschnitt sei die barocke Mittelachse der rund 190 Jahre alten Anlage wieder hergestellt worden, hatte ein Sprecher des Landesbaubetrieb BBL am Dienstag erklärt. Unter anderem wurden Bäume gemäß der Pläne neu gepflanzt, so dass sich die Sichtachse verjünge. Auch der Boden sei saniert worden, da er teilweise kein Wasser durchgelassen habe, so dass Pflanzen durch Staunässe geschädigt wurden. Nun gebe es eine Drainage Neben alten Bauplänen sei auch auf Luftbilder der Alliierten zurückgegriffen worden, auf denen die alte Wegeführung zu erkennen gewesen sei.

Der Park war in den Jahren 1731 und 1732 von Kunstgärtner Julius Löwe als Barockgarten konzipiert worden. 1825 wurde er jedoch von Peter Joseph Lenné größtenteils zu einem englischen Landschaftsgarten umgebaut, wobei die Mittelachse erhalten blieb.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren