Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwerin-Trainer lobt Team: «Deutliche Reaktion gezeigt»

21.02.2021 - Bei den Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin herrschte nach dem phasenweise hochdramatischen Bundesliga-Duell um den dritten Tabellenplatz bei Rote Raben Vilsbiburg am Samstagabend große Zufriedenheit. Im Anschluss an das 3:0 (26:24, 29:27, 25:12) betonte Trainer Felix Koslowski: «Es war ein sehr wichtiges Spiel für uns. Wir hatten uns vorgenommen, alle verbleibenden Kräfte in dieses Spiel zu investieren, und die Mannschaft hat eine deutliche Reaktion auf das Mittwochspiel gezeigt.» Vier Tage vor der Begegnung in Vilsbiburg hatte der SSC überraschend mit 1:3 in Münster verloren.

  • Trainer Felix Koslowski (l) vom SSC Palmberg Schwerin spricht im Spiel mit seinen Spielerinnen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trainer Felix Koslowski (l) vom SSC Palmberg Schwerin spricht im Spiel mit seinen Spielerinnen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei den Rote Raben hatten die Schwerinerinnen im ersten und zweiten Durchgang Nervenstärke bewiesen. Der erste Satz schien beim zwischenzeitlichen 21:24 bereits verloren, doch dann gelangen dem SSC fünf Punkte in Serie. Im zweiten Abschnitt vergab das Koslowski-Team beim Stand von 24:23 die erste Möglichkeit zum 2:0 und musste danach erneut selbst einen Satzball abwehren. Schließlich aber konnten die Gäste die vierte Möglichkeit nutzen. Im entscheidenden dritten Durchgang zog der SSC dann auf 24:12 davon und verwertete gleich seinen ersten Matchball.

«Wir haben nie aufgegeben», lobte Koslowski sein Team und hob vor allem die Leistung von Hayley Spelman hervor. Die US-Amerikanerin, die 24 Punkte beisteuerte, sagte: «Wir sind glücklich über den Sieg und vor allem über die Art und Weise, wie wir gewonnen haben. Wir mussten wieder Härte und Feuer in unser Spiel zurückbringen. Das ist uns gelungen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren