Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwesig: Weitere Unterstützung für Landes-Ökozentrum

10.05.2019 - Neustrelitz (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Landeszentrum für erneuerbare Energien (Leea) kann weiter auf Unterstützung durch das Land hoffen. Das hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) nach ihrem ersten Leea-Besuch am Freitag in Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) angekündigt. «Hier haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, hautnah zu erleben, wie Klimawandel und Energiewende funktionieren», sagte die Regierungschefin. Der alte Vertrag zwischen Land und Stadtwerken Neustrelitz, die das Landes-Ökozentrum tragen, läuft nach zehn Jahren aus. «Wir brauchen die politische Unterstützung und hoffen auf weitere gemeinsame Projekte», sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Schmetzke.

  • Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Einrichtung war mit Millionenförderung des Landes gebaut und 2012 eröffnet worden. Sie gilt als landesweite Plattform für Akteure beim Klimaschutz. Dazu zählen die Ausstellung «Ressourcenkammer Erde», ein außerschulischer Lernort mit Bastel- und Debattenmöglichkeiten, Weiterbildung sowie das Zeigen vielfältiger Anwendungsmöglichkeiten der erneuerbaren Energien.

Derzeit kommen rund 12 000 Besucher pro Jahr, davon mehr als 2000 Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. «Wir wollen, dass es noch mehr Besucher werden», sagte Schmetzke. Der Betrieb des Zentrums kostet die Stadtwerke rund 500 000 Euro im Jahr. Darüber hinaus betreibt die kommunale Firma einen Tiergarten, führt aber keine Gelder an die Stadt ab, wie in anderen Kommunen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren