Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwesig startet Tour bei insolventer Gießerei

04.08.2020 - Die angeschlagene Eisengießerei Torgelow (EGT) GmbH (Vorpommern-Greifswald) bekommt erneut Besuch von der Schweriner Landesregierung. An diesem Freitag wird Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ihre «Wirtschaftstour» in Torgelow starten, wie ein Regierungssprecher am Dienstag sagte. Geplant seien Gespräche mit der Geschäftsführung, ein Rundgang sowie Treffen mit Arbeitern. Der Besuch sei bereits vor dem Antrag der Gießerei auf Insolvenz in Eigenverwaltung geplant gewesen, der am 13. Juli beim Amtsgericht gestellt worden war.

  • MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) kommt zu einer Pressekonferenz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) kommt zu einer Pressekonferenz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei ihrer «Wirtschaftstour» wolle Schwesig aber auch Unternehmen besuchen, denen es nicht so gut geht. Nach der Gießerei werde die Regierungschefin unter anderem den Startschuss für ein Digitales Innovationszentrum in Stralsund geben.

Die Torgelower Traditionsgießerei, die vor allem für ihre tonnenschweren Bauteile für große Windkraftanlagen und den Dieselmotorenbau bekannt ist, hatte den Antrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Die Produktion läuft weiter, die Arbeitsagentur übernimmt für drei Monate über das Insolvenzgeld die Lohnkosten. Nun soll ein Sanierungsplan erarbeitet werden.

Mitte Juli hatte bereits Landeswirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) die Gießerei besucht und Hilfe des Landes in Aussicht gestellt. Hintergrund der Krise bei dem Unternehmen ist laut Geschäftsführung unter anderem die durch die Corona-Krise ausgelöste Zurückhaltung bei Investitionen in Europa und weltweit, wodurch neue Aufträge ausbleiben und bestehende Aufträge verzögert werden. Die Gießerei hat rund 320 Beschäftigte und wird als einer der strukturbestimmenden Betriebe für Vorpommern gesehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren