Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwesig tief bestürzt über «Eurofighter»-Absturz

24.06.2019 - Berlin/Nossentiner Hütte (dpa) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich tief bestürzt über den Absturz der zwei «Eurofighter» in ihrem Bundesland gezeigt. «Wir sind froh, dass ein Pilot bisher lebend gefunden worden ist, aber machen uns natürlich Sorgen um den zweiten Piloten», sagte sie am Montag nach SPD-Gremiensitzungen in Berlin. «Meine Gedanken in diesen Stunden sind bei den Angehörigen.»

  • Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentinsidentin Manuela Schwesig (SPD). Foto: Rainer Jensen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentinsidentin Manuela Schwesig (SPD). Foto: Rainer Jensen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Flugzeuge der Bundeswehr waren bei Luftkampfübungen zusammengestoßen. Beide Piloten konnten den Schleudersitz betätigen, zunächst wurde allerdings nur einer lebend entdeckt. Die Ermittler fanden in der Nähe der Absturzstelle zudem Leichenteile. Die abgestürzten Flugzeuge gehörten zum Luftwaffengeschwader 73 «Steinhoff», das in Laage bei Rostock stationiert ist.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren