Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Seenotretter legen in Rostock drei Rettungsboote auf Kiel

29.10.2018 - Rostock (dpa) - Drei neue Seenotrettungsboote sind am Montag in der Rostocker Werft Tamsen Maritim auf Kiel gelegt geworden. Sie sind für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) bestimmt und sollen später auf den Freiwilligenstationen Norddeich, Horumersiel (beide Niedersachsen) und Puttgarden (Schleswig-Holstein) eingesetzt werden, teilte die DGzRS mit. Die Neubauten gehören den Angaben zufolge zur Zehn-Meter-Klasse und kosten pro Stück etwa eine Million Euro. Zwei sind einer Sprecherin zufolge fast vollständig von Privatspendern finanziert worden, das dritte Boot bezahle die DGzRS aus allgemeinen Spenden.

  • Die neuen Boote sind gut zehn Meter lang und sollen Anfang bw. Frühjahr 2019 in Dienst gestellt werden. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die neuen Boote sind gut zehn Meter lang und sollen Anfang bw. Frühjahr 2019 in Dienst gestellt werden. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Einer Tradition folgend wurde in jeden Kiel eine Gedenkmünze eingelegt. Schiffbauern und Seenotrettern sollen die Münzen Sicherheit, Glück und Gesundheit bringen. Die DGzRS finanziert sich nach eigenen Angaben ausschließlich über Spenden, staatliche Mittel erhält sie nicht. Insgesamt betreibt sie 17 Stationen im Nordosten, deutschlandweit sind es 55.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren