Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sehr niedrige Quote an zulassungsbeschränkten Studiengängen

08.07.2020 - Mecklenburg-Vorpommern hat im bundesweiten Vergleich die zweitniedrigste Quote an zulassungsbeschränkten Studiengängen zum Wintersemester 2020/2021. Der Anteil dieser Studienplätze liegt derzeit bei 21,6 Prozent, wie aus dem jährlichen «Check Numerus Clausus» des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh hervorgeht. Zum Vorjahreswintersemester hatte dieser Wert demnach noch bei 21,9 Prozent gelegen.

  • Studierende sitzen in einem Hörsaal. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Studierende sitzen in einem Hörsaal. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nur in Thüringen ist diese Quote den Angaben zufolge mit 19,4 Prozent noch geringer. In den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften ist der Anteil an Studienplätzen in MV mit einer Mindestnote mit 24,7 Prozent noch am höchsten, in den Ingenieurwissenschaften mit 10,1 Prozent am niedrigsten. Besonders niedrig ist die NC-Quote mit 4,5 Prozent bei den Fachhochschulen, hieß es. An den Universitäten seien es 31,9 Prozent.

«Studieninteressierte sollten sich von der Tatsache, dass ein Studiengang zulassungsbeschränkt ist, nicht abschrecken lassen. In vielen unserer zulassungsbeschränkten Studiengänge ist man in den zurückliegenden Jahren auch ohne ein Einser-Abitur zugelassen worden. In manchen Studiengängen konnten wir sogar alle Bewerber aufnehmen», sagte Ulrike Ladendorf, Leiterin des Studierendensekretariates der Uni Rostock in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung.

Bundesweit sind zum Wintersemester 2020/21 prozentual erneut weniger Studiengänge zulassungsbeschränkt als noch im Vorjahr. Bundesweit braucht es nach CHE-Angaben für 40,6 Prozent (Vorjahr 40,7) der Studiengänge eine Mindestnote im Abitur.

Je nach Fach, Hochschultyp, Bundesland und Studienort variiert die Quote der Studiengänge mit einem sogenannten Numerus Clausus (NC) aber stark: Am häufigsten sind Studiengänge in Berlin (66,1 Prozent), dem Saarland (65,4 Prozent) und in Hamburg (64,2 Prozent) zulassungsbeschränkt. Die Angaben im NC-Check 2020/21 basieren auf Einträgen der bundesweiten Datenbank Hochschulkompass (HSK) mit Stand Juni 2020.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren