Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Solaranlagen-Brand wohl fahrlässige Brandstiftung

16.04.2019 - Dargun (dpa/mv) - Nach dem Brand einer Solaranlage in Dargun (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Vermutlich löste ein Kurzschluss das Feuer aus, wie die Polizei mitteilte. Ein Kabelstrang der Solaranlage sei über einem scharfkantigen Lochblech verlegt worden. Als Wind an den Kabeln rüttelte, seien sie teilweise durchtrennt worden. Auf einem Lagerhallendach hatte am Montag eine Solaranlage Feuer gefangen. Sowohl die Photovoltaikanlage als auch das Dach der 150 Quadratmeter großen Halle wurden völlig zerstört. Der Schaden beträgt rund 50 000 Euro.

  • Eine Kelle mit der Aufschrift «Einsatz Feuerwehr». Foto: Armin Weigel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Kelle mit der Aufschrift «Einsatz Feuerwehr». Foto: Armin Weigel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren