Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spatenstich für Breitbandausbau in Vorpommern-Greifswald

18.04.2019 - Wusterhusen (dpa/mv) - Im Landkreis Vorpommern-Greifswald beginnt der Breitbandausbau. Den Anfang macht die Gemeinde Wusterhusen. Am heutigen Donnerstag kommt Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) für den ersten Spatenstich in den Ort bei Lubmin. Nach Angaben der Kreisverwaltung werden in Wusterhusen rund 2800 Haushalte angeschlossen. Die Kosten der Baumaßnahmen gibt der Kreis mit 13,1 Millionen Euro an. Davon würden 10,2 Millionen Euro gefördert. Da der Bewilligungszeitraum für die Förderung zum 31. Dezember 2021 ende, müsse das Vorhaben bis dahin abgeschlossen sein.

  • Arbeiter graben beim offiziellen Start für den Breitbandausbau mit einer Grabenfräse einen Graben für Leerkunstoffrohre. Foto: Stefan Sauer/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Arbeiter graben beim offiziellen Start für den Breitbandausbau mit einer Grabenfräse einen Graben für Leerkunstoffrohre. Foto: Stefan Sauer/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben des Digitalisierungsministeriums profitieren auch 220 Unternehmen des Projektgebiets vom Zugang zum schnellen Internet. Das Bauunternehmen ATL Antennentechnik beabsichtige, im gesamten Ausbaugebiet ein reines Glasfasernetz mit Anschlüssen bis an die Gebäude einzurichten.

Insgesamt sei der Landkreis Vorpommern-Greifswald in 15 Projektgebiete unterteilt. Dafür stelle der Bund rund 216,1 Millionen Euro bereit. Das Land fördere die Maßnahmen mit rund 48 Millionen Euro. Der Eigenanteil des Landkreises liege bei 25,2 Millionen Euro und könne aus Mitteln des Kommunalen Aufbaufonds gedeckt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren