Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sporthallen und Fitnessstudios dürfen vom 25. Mai an öffnen

19.05.2020 - Sporthallen und Fitnessstudios in Mecklenburg-Vorpommern dürfen vom 25. Mai an wieder öffnen. Das beschloss die Landesregierung am Dienstag in Schwerin. Das Kabinett hatte sich bereits einige Tage zuvor für eine Öffnung dieser Bereiche ausgesprochen. Freibäder, Tanz-und Yogastudios dürfen ebenfalls von Montag an wieder ihre Türen aufschließen, wie Sportministerin Stefanie Drese (SPD) mitteilte.

  • Stefanie Drese (SPD), Sportministerin von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stefanie Drese (SPD), Sportministerin von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für die Indoor-Einrichtungen gelten demnach strenge Auflagen. In Fitnessstudios solle etwa der Zutritt beschränkt werden. Pro zehn Quadratmeter Fläche dürfe nur eine Person in dem Studio trainieren. Es müsse ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden. Mitarbeiter der Studios müssen den Angaben zufolge einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Duschen, Umkleiden und Gemeinschaftsräume bleiben demnach vorerst weiterhin geschlossen. Voraussetzung für die Öffnungen sei «ein einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept, das auf Anforderung der zuständigen Behörde vorzulegen ist», betonte Drese.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren