Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stiftung will mit Schülern Berufe der Zukunft finden

20.08.2019 - Hamburg (dpa/mv) - Mit einem Projekt zu Zukunftsberufen will die Körber-Stiftung zusammen mit Schulen neue Ansätze in der Berufsorientierung finden. Hintergrund sei, dass nach Schätzungen des Weltwirtschaftsforums 65 Prozent der heutigen Schulkinder später in Berufen arbeiten werden, die es heute noch nicht gibt, teilte die Körber-Stiftung in Hamburg am Dienstag mit. «Durch technologische Innovation, den demografischen Wandel und andere Megatrends wird sich die Lebens- und Arbeitswelt der Zukunft fundamental von der heutigen unterscheiden», sagte Julia André, Bereichsleiterin Bildung der Körber-Stiftung.

  • Ein Schüler tippt auf einem Tablet. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schüler tippt auf einem Tablet. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aus den Bewerbungen sollen 20 Schulen aus den ostdeutschen Bundesländern ausgewählt werden, die dann Unterrichtsmaterial erhalten und mit den Schülern eine «Jobmesse der Zukunft» erarbeiten sollen. Die Projekte sollen von den Schülern im kommenden Jahr in Berlin präsentiert werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren