Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tests an Schule in Lichtenhagen: Zwölf Neuinfektionen in MV

18.09.2020 - Die insgesamt zwölf positiven Ergebnisse der Testung auf das Coronavirus an der Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen haben einen großen Schreck ausgelöst. Gespannt werden nun die Testergebnisse aller Schüler und Lehrer erwartet.

  • Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach den zwölf positiven Corona-Tests in der Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen ist an diesem Freitag die Testung von rund 200 Schülern der 5. Klasse sowie von einem Teil der Beschäftigten über die Bühne gegangen. Die anderen Schüler sollen sich noch bis Samstag zu festen Terminen bei der Unimedizin melden, sagte Rostocks Stadtsprecher Ulrich Kunze am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Mit Ergebnissen sei erst am kommenden Montag zu rechnen. Inzwischen ist auch ein Bürgertelefon (0381 381 1111) geschaltet, es wird auch am Montag und Dienstag bereitstehen.

Bis Donnerstag waren an der Schule neun Schüler und drei Lehrer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für knapp 800 Schüler und mehr als 80 Beschäftigte der Schule wurde daraufhin eine umfassende Quarantäne ausgesprochen. Über den Weg des Sars-CoV-2-Virus in die Schule herrsche nach wie vor Unklarheit. Es werde allerdings davon ausgegangen, dass die Quelle in der Schülerschaft zu suchen sei.

In Mecklenburg-Vorpommern wurden an diesem Freitag insgesamt zwölf Menschen positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet. Damit stieg die Zahl der Infizierten in Mecklenburg-Vorpommern auf 1105. Von den Infizierten gelten den Angaben zufolge - ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer - 1012 als genesen. Im Nordosten starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion bislang 20 Menschen. Diese Zahl hat sich seit mehr als drei Monaten nicht verändert.

Wie der Landkreis Rostock am Freitag berichtete, ist auch am Berufsschulzentrum in Güstrow ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Daraufhin wurden 20 Schüler und 8 Lehrer in die häusliche Quarantäne geschickt. Der Berufsschüler selbst stamme aus dem Nachbarlandkreis Ludwigslust-Parchim.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren