Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Teures Ausweichmanöver für Waschbären: Auto ausgebrannt

23.06.2019 - Ankershagen (dpa/mv) - Ein Ausweichmanöver für einen Waschbären hat ein Fahrer bei Ankershagen (Mecklenburgische Seenplatte) mit einem brennenden Auto und Totalschaden bezahlt. Der 64-Jährige fuhr auf der Kreisstraße 10, als in einer Kurve der Waschbär die Straße kreuzte, wie ein Polizeisprecher am Sonntag erläuterte. Der Fahrer lenkte zur Seite, der Wagen fuhr zwei kleine Bäume um, landete schließlich seitlich auf einem Acker und fing Feuer. Der Fahrer habe sich retten könne, aber der Wagen brannte aus. Den Schaden schätzte die Polizei auf 20 000 Euro. Der Waschbär sei verschwunden, sagte der Sprecher.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren