Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Theater in MV mit Online-Angeboten in Corona-Zeit

13.04.2020 - Die Theater in Mecklenburg-Vorpommern sind aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus bis auf Weiteres geschlossen. Um Kulturinteressierte auch in dieser Zeit zu unterhalten, bieten die Theater alternative Angebote im Netz.

  • Das Große Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Große Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Um Kulturinteressierte auch während der Corona-Krise zu unterhalten, haben viele Theater in Mecklenburg-Vorpommern ihre Online-Auftritte mit alternativen Angeboten bestückt. Das Mecklenburgische Staatstheater biete auf seiner Webseite unter der Rubrik «#MSTdigital» einen virtuellen Theaterraum, sagte Sprecher Johannes Lewenberg. Das Angebot reiche von Spielen bis zu Videostreams. Unter «#liebeserklärung» richten sich Künstler in Videobotschaften von Zuhause direkt an die Zuschauer und geben Einblicke in ihr Können.

Außerdem stelle man digitale Führungen durch die Spielstätten zur Verfügung. Unter den geltenden Sicherheitsmaßnahmen vorab aufgezeichnete Konzerte werden auf der Webseite sowie auf Facebook und Youtube zum Abruf bereitgestellt. Mithilfe von Videoanleitungen könnten sich junge Theaterfans ein eigenes Theater aus Papier basteln.

Das Volkstheater Rostock hat das Projekt «Zuhause mit dem Volkstheater» gestartet. Künstler bieten in Videos kurze Programme aus dem Repertoire des Theaters, wie Sprecherin Ute Fischer-Graf mitteilte. Das Angebot entsteht in Zusammenarbeit mit der Wohnungsgesellschaft Wiro. Die Videos werden außerdem vom Regionalsender tv.rostock ausgestrahlt. Unter dem Motto «Wir haben da mal was vorbereitet» sollen Darbietungen gezeigt werden, die aufgrund der Corona-Krise derzeit nicht auf der Bühne präsentiert werden können. Einblicke hinter die Kulissen gibt es laut Fischer-Graf außerdem auf Facebook und Instagram.

Die Künstler des Theaters Vorpommern haben ebenfalls in den eigenen vier Wänden Videos gedreht, die aktuell auf den unterschiedlichen Social-Media-Plattformen aufbereitet werden, wie Sprecher Hans Heuer erklärte. Unter «Theater@Home Jung» gibt es Aktionen der Theaterpädagogik. Auf Youtube könnten Kinder eine Fortsetzungsgeschichte mit Sängern und Musikern des Theaters erleben. Virtuelle Tanzkurse sollen zum Mitmachen anregen. In einem Video auf der Webseite gibt es zudem Einblicke in die Werkstätten.

Die Vorpommersche Landesbühne bietet Alternativangebote auf ihrer Facebook-Seite. In animierter Form gibt es einen Ausblick auf die Sommerproduktion «Die Wikinger - Die Rache Erik des Roten», wie Sprecherin Martina Krüger sagte. Die Premiere ist für den 11. Juli geplant. Der Kurzfilm «Poker for Prisoners» sei eine Parodie auf bekannte Schauspieler, die in der Corona-Zeit um Toilettenpapier spielen. Des Weiteren würden in Postings die Schauspieler der Landesbühne in Quarantäne gezeigt.

Die Mitarbeiter der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz senden über Facebook und Instagram seit dem 17. März täglich um 15.00 Uhr Grüße an ihr Publikum. Die Botschaften seien häufig mit den Theaterstücken verbunden, die an diesem Tag nicht stattfinden können, teilte Sprecherin Wenke Frankiw mit. «Kleine Kunst im Stream» sei darüber hinaus ein Angebot auf Youtube. Täglich um 11.00 Uhr sind künstlerische Videobeiträge eingeplant.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren