Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Trinkwasserverbrauch steigt: Appell zum Wasser sparen

12.08.2020 - In Mecklenburg-Vorpommern werden derzeit 10 bis 25 Prozent mehr Trinkwasser verbraucht als in kühleren Monaten. Alle Trinkwasserförder- und -aufbereitungsanlagen laufen auf Hochtouren, wie das Agrarministerium am Mittwoch mitteilte. Auch wenn die örtlichen Wasserversorger davon ausgehen, dass die Versorgung der Bevölkerung jederzeit gesichert werden könne, sollte sparsam mit Wasser umgegangen werden. Insbesondere sollten Grünflächen nicht übermäßig bewässert werden, wie es hieß. Rasen habe ein gutes Regenerationsvermögen.

  • Wasser tropft in einem Vorgarten aus einem Gartenschlauch. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wasser tropft in einem Vorgarten aus einem Gartenschlauch. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dem Statistischen Amt zufolge verbrauchte 2016 jeder Einwohner 108 Liter Wasser am Tag. Der Pro-Kopf-Verbrauch wird nur alle drei Jahre erhoben, aktuellere Daten lagen noch nicht vor. Damit liegt der Nordosten unter dem deutschen Durchschnitt. Mit dem Ausbleiben von Urlaubern durch die Corona-Krise im Frühjahr hatte sich der Wasserbedarf in den Tourismusregionen Mecklenburg-Vorpommerns deutlich verringert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren