Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Unternehmerverband Vorpommern öffnet sich nach Polen

01.10.2019 - Greifswald/Torgelow/Stettin (dpa/mv) - Vorpommerns Unternehmer haben ihren Verband für polnische Firmen geöffnet. Es gebe jetzt auch eine Geschäftsstelle in Stettin (Szczecin), teilte der Unternehmerverband am Dienstag in Greifswald mit. Als erstes Mitglied in Polen sei der Geschäftsführer des Immobilien- und Bauunternehmens Calbud, Edward Osina, aufgenommen worden. Es gebe weitere Interessenten. Hintergrund sei die geplante Metropolregion Stettin, die langsam wachse. Calbud beschäftigt rund 450 Mitarbeiter in der Woiwodschaft Westpommern.

  • Ein Auto fährt auf der Ostseeinsel Usedom durch den Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Auto fährt auf der Ostseeinsel Usedom durch den Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die 400 000-Einwohner-Stadt Stettin werde für den Osten von Mecklenburg-Vorpommern eine ähnliche Rolle wie Hamburg für den Westen übernehmen, erklärte Verbandsvize Dietrich Lehmann. Die Grenzstadt besitze mit drei Universitäten und mehreren privaten Hochschulen zudem eine reiche Hochschul- und Forschungslandschaft. «Wir fühlen uns dem Wirtschaftsraum Stettin vor unserer Haustür zugehörig», sagte Lehmann. Dieser habe ein gewaltiges Entwicklungspotenzial. Zum Verband gehören rund 230 mittelständische Firmen zwischen der Insel Rügen und der Uckermark.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren