Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verdächtiger nach mutmaßlichem Kindesmissbrauch in Haft  

04.03.2020 - Nach dem mutmaßlichen sexuellen Missbrauch einer Elfjährigen ist auf der Insel Rügen ein Mann festgenommen worden. Das Amtsgericht Stralsund erließ am Mittwoch Haftbefehl gegen den 39-Jährigen, wie die Polizei mitteilte. Der Tatverdächtige stammt aus dem näheren Umfeld des Mädchens. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei hat der Mann das Kind mehrfach über einen längeren Zeitraum missbraucht.

  • Der Schatten von einem Mann und einem schaukelnden Kind fallen auf Sand. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schatten von einem Mann und einem schaukelnden Kind fallen auf Sand. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im September 2019 war der Mann in Verdacht geraten, kinderpornografisches Material zu besitzen. Nach Hinweis des Bundeskriminalamtes wurde daraufhin seine Wohnung durchsucht. Durch das im September sichergestellte Material stießen die Ermittler auf den aktuellen Verdacht. Die Staatsanwaltschaft Stralsund hatte einen Gutachter in Bremen mit der Auswertung der Speichermedien beauftragt. Es habe damals aber noch keine Anhaltspunkte gegeben, dass der Tatverdächtige selbst kinderpornografisches Material herstelle und ein Kind sexuell missbrauche.

Das Mädchen sollte noch am Mittwoch mit ihren Angehörigen von der Polizei vernommen werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren