Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verkehrskontrolle führt zu Wohnungsdurchsuchung: Drogenfund

07.11.2019 - Demmin (dpa/mv) - Polizisten haben in der Wohnung eines Mannes in Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) größere Mengen Drogen gefunden, nachdem sie ihn ursprünglich eigentlich wegen Handynutzung im Straßenverkehr angehalten hatten. Die Polizeibeamten stoppten den 18-Jährigen am Mittwoch auf seinem Fahrrad mit einem Handy in der Hand, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Bei der Kontrolle sei der Mann sehr nervös gewesen und seine Pupillen auffällig. Nachdem die Beamten eine grünliche, pflanzliche Substanz in seinem Rucksack fanden, habe er zugegeben, Drogen genommen zu haben.

  • Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Laut Polizeiangaben habe zudem ein Urintest bestätigt, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Da der Tatverdächtige wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannt war, sei im Anschluss dessen Wohnung durchsucht worden. Bei der Durchsuchung seien dann rund 400 Gramm Marihuana sowie 80 Gramm Haschisch sichergestellt worden. Aufgrund der großen Menge bestehe der Verdacht, dass der 18-Jährige damit handele.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren