Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vermehrte Meldungen von Influenza-Fällen in MV

29.01.2020 - Rostock (dpa/mv) - Die Zahl der gemeldeten Influenza-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt langsam an. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Mittwoch in Rostock berichtete, wurden in der vergangenen Woche 138 neue Grippe-Erkrankungen registriert. In der Woche davor seien es noch 95 gewesen.

  • Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf einem Nachttisch. Foto: Maurizio Gambarini/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf einem Nachttisch. Foto: Maurizio Gambarini/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit Beginn der Zählungen in dieser Saison im Oktober vergangenen Jahres wurden landesweit 441 Influenza-Infektionen gemeldet. Damit lägen die Meldezahlen etwas unter denen der Saison 2018/2019 mit 555 und nahezu gleichauf zur Saison 2017/18 mit 428.

Ein grippebedingter Todesfall sei bislang nicht gemeldet worden, sagte Lagus-Direktor Heiko Will. Der Rostocker Tropenmediziner Emil Reisinger sagte, seit rund zwei Wochen könne von einer Grippewelle gesprochen werden. «Allerdings verläuft diese Grippewelle bislang sehr milde.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren