Vorpommern-Greifswald: Nur Notbetreuung in Kitas und Schulen

27.01.2021 Der Besuch von Kitas, Kindertagespflegestellen und Schulen ist seit Mittwoch wegen der Corona-Pandemie im Landkreis Vorpommern-Greifswald grundsätzlich untersagt. In Ausnahmefällen ist laut Landkreis eine Notfallbetreuung in Kitas und für Schüler der Klassen eins bis sechs möglich, etwa wenn Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine private Betreuung organisieren können. Auch für Schüler von Abschlussklassen ist der Schulbesuch möglich.

Ein Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Tisch einer Schülerin. Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Diese verstärkten Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus treten in Kraft, weil der Landkreis schon länger einen höheren Inzidenzwert von 150 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner hat - und damit als Hochrisikogebiet gilt.

Bereits seit Montag ist es zwischen 21.00 und 06.00 Uhr verboten, ohne triftigen Grund die eigene Wohnung oder das Grundstück zu verlassen. Auch ist es verboten, sich weiter als in einem 15-Kilometer-Radius vom Wohnort zu entfernen oder ohne triftigen Grund in den Landkreis Vorpommern-Greifswald einzureisen. Für die Verschärfungen bei Kitas und Schulen gab es eine zweitägige Übergangsfrist, damit sich die Eltern um eine Kinderbetreuung kümmern können, wie der Landkreissprecher sagte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News