Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vorsichtiger Start in die Getreideernte

03.07.2020 - Die ersten Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern testen die Getreideernte. Im Landkreis Vorpommern-Rügen habe ein Betrieb mit der Ernte von Gerste begonnen, teilte der Landesbauernverband in Neubrandenburg am Freitag mit. Im Südwesten, im Landkreis Ludwigslust-Parchim, laufe zum Teil der Probedrusch. Zuvor hatte der Sender NDR 1 Radio MV darüber berichtet. Von einem flächendeckenden Erntebeginn im Land könne noch nicht die Rede sein, sagte der Pflanzenbaureferent des Landesbauernverbandes in Neubrandenburg, Frank Schiffner. «Das unbeständige Wetter erleichtert die Entscheidung, noch nicht zu beginnen», sagte er.

  • Ein Mähdrescher erntet auf einem Feld. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mähdrescher erntet auf einem Feld. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Land wächst in diesem Jahr auf 136 800 Hektar Wintergerste. Das sind vier Prozent weniger als im Vorjahr. Gerste ist nach Winterweizen (314 600 Hektar) die zweitwichtigste Getreideart im Land. Wegen der Frühjahrstrockenheit vor allem im Osten Mecklenburg-Vorpommerns sind die Ernteerwartungen sehr unterschiedlich.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren