Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Warm, sonnig und noch Regen: September erfüllt Erwartungen

29.09.2020 - Im September sind in Mecklenburg-Vorpommern wohl alle auf ihre Kosten gekommen: Drei Wochen lang verwöhnte warmes und sonniges Spätsommerwetter Einheimische und Urlauber. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte, war der erste Herbstmonat in ganz Deutschland zu warm, zu trocken und sehr sonnig. Mit dem astronomischen Herbstbeginn kam im Nordosten der Regen, den Gärtner, Land- und Forstwirte sehnlich erwartet hatten. Innerhalb weniger Tage fielen in Mecklenburg-Vorpommern rund 55 Liter je Quadratmeter, 4 Liter mehr als das «Soll» für den Monat beträgt.

  • Dunkle Wolken ziehen am Himmel über einen Baum hinweg. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dunkle Wolken ziehen am Himmel über einen Baum hinweg. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die durchschnittliche Temperatur lag im September mit 14,8 Grad Celsius 1,4 Grad über dem langjährigen Wert. Die Sonne schien mit 195 Stunden 39 Stunden mehr als im September-Schnitt. Neben hochsommerlich warmen Tagen gab es auch schon den ersten leichten Frost: An der Station Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) wurden am frühen Morgen des 19. September minus 1,1 Grad gemessen.

Nach Angaben des DWD handelt es sich bei den Durchschnittszahlen um vorläufige Werte. Die für die letzten zwei Tage des Monats verwendeten Daten basieren auf Prognosen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren