Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Windkraftanlagenbauer Nordex schreibt höhere Verluste

13.08.2020 - Der Windkraftanlagenbauer Nordex ist wegen der Corona-Krise tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Verlust lag unter dem Strich in den ersten sechs Monaten des Jahres bei 180 Millionen Euro, ein Jahr zuvor stand am Ende ein Minus von 55,4 Millionen Euro. «Die Pandemie hat die Betriebsabläufe im zweiten Quartal deutlich beeinträchtigt», sagte Konzernchef José Luis Blanco am Donnerstag laut Mitteilung in Hamburg.

  • Das Logo von Nordex prangt auf einer Windkraftanlage. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo von Nordex prangt auf einer Windkraftanlage. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ergab sich im ersten Halbjahr ein Verlust von 70,8 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum waren es noch plus 17,1 Millionen Euro. Den Umsatz konnte das Unternehmen allerdings auf gut 2 Milliarden Euro verdoppeln. Bereits im Juli hatte Nordex mitgeteilt, dass der Auftragseingang wegen der Corona-Krise eingebrochen sei. Die Prognose hatte der Konzern bereits vorher ausgesetzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren