Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zahl der Abgänger ohne Schulabschluss leicht gestiegen

07.01.2019 - Schwerin (dpa/mv) - Die Zahl junger Schulabgänger ohne Abschluss ist im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen. Mit 1194 Schülern erreichten 9,2 Prozent keine Berufsreife, wie das Bildungsministerium am Montag mitteilte. 2017 waren es demnach 8,7 Prozent, 2016 ebenfalls 9,2 Prozent. Der leichte Anstieg sei überwiegend auf Flüchtlinge zurückzuführen. Ihr Anteil sei von 0,7 auf 1,1 Prozent gestiegen. Ministerin Birgit Hesse (SPD) wies auf Fördermöglichkeiten für Schüler hin, die ihren Abschluss auf regulärem Wege nicht erreichen. Mit dem Programm 9+ könnten sie an ausgewählten Schulen ein zusätzliches Schuljahr Zeit bekommen und bei Lernschwierigkeiten an Förderschulen ein 10. Schuljahr einlegen. «Die Berufsreife ist die Voraussetzung für beruflichen Erfolg», zu der aber jeder Schüler etwas beitragen müsse, sagte Hesse.

  • Die Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD), sitzt in einer Pressekonferenz. Foto: Stefan Sauer/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD), sitzt in einer Pressekonferenz. Foto: Stefan Sauer/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren