Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Das Gröbste überstanden»: Bremer Bartels hofft auf Comeback

19.02.2019 - Bremen (dpa/lni) - Mehr als 14 Monate nach seinem Achillessehnenriss hofft Stürmer Fin Bartels von Werder Bremen auf ein baldiges Comeback in der Fußball-Bundesliga. «Ich hoffe, dass ich das Gröbste überstanden habe und bald zurück bin. Ich bin sehr optimistisch, dass es nicht mehr lange dauert», sagte der 32-Jährige am Dienstag bei einem Medientermin im Bremer Weser-Stadion.

  • Bremer Fin Bartels hofft auf Comeback. Foto: Jan Woitas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bremer Fin Bartels hofft auf Comeback. Foto: Jan Woitas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bartels hatte sich im Dezember 2017 bei einem Auswärtsspiel in Dortmund die Achillessehne gerissen. Die Rehabilitationsmaßnahmen dauerten danach selbst für die Schwere dieser Verletzung sehr lange, weil der Angreifer mehrfach mit gesundheitlichen Folgeschäden zu kämpfen hatte. «Es gab immer wieder neue Baustellen. Erst das Knie, dann der Rücken», erklärte Bartels. «Wäre alles perfekt gelaufen, hätte ich nach neun Monaten wieder auf dem Platz gestanden. Aber jeder Körper ist anders. Bei mir hat es leider nicht so geklappt.»

Um nach einer so langen Zwangspause wieder Spielpraxis zu bekommen, denkt der frühere Spieler von Holstein Kiel, Hansa Rostock und des FC St. Pauli über einige Einsätze in Werders Regionalliga-Mannschaft nach. «Das ist denkbar, um sich an die Belastung zu gewöhnen», sagte er. So ließe sich feststellen, «wie weit ich wirklich bin».

Ein Comeback in der Bundesliga dürfte in Zeit nach der Länderspiel-Pause Mitte März realistisch sein. Abgesehen von seiner langen Ausfallzeit gibt es für Bartels aber noch eine weitere Hürde: Die Konkurrenz im Bremer Sturm ist durch die Entwicklung junger Spieler wie Milot Rashica, Johannes Eggestein oder Joshua Sargent deutlich größer geworden als noch vor seiner Verletzung. «Erstmal möchte ich fit werden, dann werde ich irgendwann zum Herausforderer. Darin liegt für mich auch ein Reiz», sagte Bartels.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren