Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

200 Feuerwehrleute bekämpfen Brand in Mehrfamilienhaus

21.07.2020 - Zwei Hundertschaften Feuerwehrleute haben am Dienstag den Brand eines Mehrfamilienhauses in Scheeßel im Kreis Rotenburg bekämpft. Es habe «heftig gebrannt», sagte ein Sprecher der örtlichen freiwilligen Feuerwehr. Die Rettungskräfte bargen neun Personen aus dem zweigeschossigen Haus, das auch als Arbeiterwohnheim diente. Fünf Gerettete wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Sie waren nicht weiter verletzt. Etwa 15 Personen konnten das brennende Haus selbstständig verlassen.

  • Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht im Sonnenuntergang auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht im Sonnenuntergang auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Polizeiangaben brach das Feuer morgens gegen 3.30 Uhr aus. Trotzdem war die Feuerwehr noch am Nachmittag damit beschäftigt, letzte Glutnester zu löschen. Insgesamt seien 200 Feuerwehrleute mit 22 Fahrzeugen aus 11 Feuerwehren der Umgebung im Einsatz gewesen. Die Polizei sollte am Mittwoch Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren