Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

36-Jährige in Flüchtlingsunterkunft erstochen: Festnahme

21.06.2020 - Eine Mutter wird in einer Flüchtlingsunterkunft erstochen. Der mutmaßliche Täter habe eine Beziehung zu der Frau gehabt, heißt es von der Polizei - zahlreiche weitere Fragen bleiben offen.

  • Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine 36-Jährige ist in einer Flüchtlingsunterkunft in Cloppenburg erstochen worden. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger wurde danach festgenommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Anwohner hatten den jungen Mann am frühen Sonntagmorgen festgehalten. Die Beamten stellten die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Der zweijährige Sohn der Getöteten kam in die Obhut des Jugendamtes.

Nach ersten Ermittlungen soll es eine noch nicht näher verifizierte Beziehung zwischen dem 19-Jährigen und der 36-Jährigen gegeben haben. Es bestehe der Verdacht, dass es zwischen den beiden zu Streitigkeiten kam, die damit endeten, dass der Frau Stichverletzungen zugefügt wurden, teilte die Polizei mit. Der Übergriff ereignete sich im Zimmer der Frau. Die Polizisten und ein Notarzt hatten noch versucht, die 36-Jährige zu reanimieren - sie starb jedoch noch vor Ort. Der Sohn der Getöteten blieb unverletzt.

Der 19-Jährige ist nicht der Vater des Kindes. Laut Polizei bestand der Verdacht, dass der junge Mann zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte. Die Ermittlungen dauerten an. Weitere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren