Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

48-Jähriger soll Ehefrau und sich selbst getötet haben

02.12.2019 - Stadtoldendorf (dpa/lni) - Bei den zwei in Stadtoldendorf im Landkreis Holzminden entdeckten Toten handelt es sich nach ersten Ermittlungen der Polizei um ein Ehepaar. Die Leichen der beiden waren am Samstag bei einem Rettungseinsatz in einem Wohnhaus gefunden worden, wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte. Die Spuren weisen darauf hin, dass der 48 Jahre alte Ehemann zunächst seine ein Jahr jüngere Frau und dann sich selbst tötete. Über die Hintergründe der Tat lagen zunächst keine Erkenntnisse vor. Zu weiteren Details wie etwa der genauen Todesursache machte die Polizei unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen keine Angaben.

  • Ein Fahrzeug der Bundespolizei steht am Hauptbahnhof in der Nähe der Gleise. Foto: Patrick Seeger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fahrzeug der Bundespolizei steht am Hauptbahnhof in der Nähe der Gleise. Foto: Patrick Seeger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren