Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

96-Sportchef Zuber: Verhältnis zu Kind ordentlich

19.02.2020 - Hannover (dpa) - Hannover-96-Sportchef Gerhard Zuber hat nach eigenen Angaben trotz eines Rechtsstreits mit dem Fußball-Zweitligisten keine Probleme mit dem Mehrheitsgesellschafter Martin Kind. «Wir hatten ja immer ein ordentliches Verhältnis, das muss man wirklich sagen», wird der 44-Jährige in einem Interview zitiert, das am Mittwoch auf der Vereins-Website veröffentlicht wurde.

  • Der Sportliche Leiter von Hannover 96, Gerhard Zuber, sitzt vor einem Spiel in der Arena. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Sportliche Leiter von Hannover 96, Gerhard Zuber, sitzt vor einem Spiel in der Arena. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuber war bei Hannover bis 2019 die rechte Hand des früheren Managers Horst Heldt gewesen. Nach dem Bundesliga-Abstieg lief sein Vertrag als Sportlicher Leiter weiter, Zuber wurde jedoch zunächst innerhalb der Profifußball-Gesellschaft Hannover 96 GmbH & Co. KGaA kaltgestellt. Das Arbeitsgericht Hannover entschied im Januar, dass sein Vertrag nicht am 30. Juni 2020 ende sondern zu entfristen sei. Nur einen Tag später erklärten die 96er ihn zum Nachfolger des freigestellten Sportchefs Jan Schlaudraff.

«Als ich am Tag nach dem Urteil zum Gespräch gebeten wurde, bin ich davon ausgegangen, dass wir über die Vertragsauflösung sprechen», sagte Zuber. Er habe nicht damit gerechnet, «dass sich das Blatt dann so auf die andere Seite wenden würde».

96 will den Rechtsstreit auch nach Zubers Rückkehr in eine verantwortliche Position fortsetzen. «Das ist grundsätzlich kein Problem. Man muss das wirklich trennen», sagte Zuber. «Das eine ist die Person, das andere die grundsätzliche Entscheidung - die wichtig für alle Profi-Clubs ist.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren