Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Amerikanische Faulbrut bei Bienen in Osnabrück ausgebrochen

24.05.2019 - Osnabrück (dpa/lni) - Im Landkreis Osnabrück ist die Bienenseuche Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Der Kreis legte für Bramsche, Alfhausen und Ankum einen Sperrbezirk fest, sagte ein Kreissprecher am Freitag. Bienenhalter müssen ihre Bienenstände dem Landkreis melden. Einen Überblick, wie viele Imker es in dem Bereich gebe, habe der Landkreis nicht, sagte der Sprecher. «Das ist in letzter Zeit zu einem beliebten Hobby geworden.» Jeder könne heute Bienen halten und die Völker zum Beispiel online bestellen.

  • Bienen sind in einem Bienenstock zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bienen sind in einem Bienenstock zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Amerikanische Faulbrut könne ganze Bienenvölker vernichten, sagte der Sprecher. Die Amtsveterinäre müssen nun alle Bienenvölker und Bienenstände im Sperrbezirk untersuchen. Die Imker müssen Auflagen beachten. Unter anderem darf Wachs nur an Betriebe mit einer Entseuchungseinrichtung mit der Kennzeichnung «Seuchenwachs» abgegeben werden. Honig aus dem Sperrgebiet darf nicht an Bienen verfüttert werden, für Menschen ist er aber ungefährlich.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren