Ausflügler zieht es erneut in Harz: Polizei zeigt Präsenz

09.01.2021 Trotz zahlreicher Appelle zieht das weiße Winterwetter erneut viele Ausflügler in Deister, Harz und Solling - laut den Polizeibehörden waren am Samstag zunächst aber weniger Menschen unterwegs als etwa noch am vorherigen Wochenende. «Es füllt sich so langsam», sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Goslar. «Aber augenscheinlich verteilen sich die Menschen wohl besser im Harz.» Wegen möglicher Überfüllung und des Ansteckungsrisikos in der Corona-Pandemie hatten die Behörden eigentlich von Ausflügen in den winterlichen Harz abgeraten.

Ein kleiner Schneemann steht am Parkplatz Torfhaus. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Parkplätze etwa in Torfhaus (Kreis Goslar) waren bereits am Samstagmorgen wieder frequentiert. Zu Staus oder Straßensperrungen sei es bislang aber nicht gekommen, so der Sprecher. Die Polizei Hannover meldete, dass sich vor allem in Springe Parkplätze rund um den Deister füllten. Polizei und Ordnungskräfte waren mit zahlreichen Einsatzkräften an den Ausflugszielen im Einsatz und zeigten Präsenz.

Nachdem bereits am vergangenen Wochenende und unter der Woche viele Ausflügler etwa in den Harz strömten, appellierten Kommunen, Polizei und Harzer Tourismusverband auf erneute Ausflüge zu verzichten. Verboten sind Spaziergänge im Schnee zwar nicht, allerdings müssen die Corona-Regeln eingehalten werden. Der Landkreis Goslar hat den Verleih von Wintersportgeräten an Wochenenden verboten. Der Landkreis Holzminden verbot vorübergehend das Betreten vieler Rodelwiesen im Solling.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News