Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bahn appelliert an EVG: «An Verhandlungstisch zurückkehren»

09.12.2018 - Berlin (dpa) - Nach der Warnstreik-Ankündigung bei der Deutschen Bahn fordert der Konzern von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), die Gespräche über einen neuen Tarifvertrag rasch fortzusetzen. In einem Brief an die EVG-Führung, der der dpa am Sonntag vorlag, appellierte die Bahn an die Gegenseite, «an den Verhandlungstisch zurückzukehren»: «Wir sollten gemeinsam alles daran setzen, die Tarifverhandlungen im Sinne unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und unseres Unternehmens kurzfristig einem Abschluss zuzuführen.»

  • Bedienstete der Bahn nehmen an einem Warnstreik der Gewerkschaft EVG teil. Foto: Roland Weihrauch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bedienstete der Bahn nehmen an einem Warnstreik der Gewerkschaft EVG teil. Foto: Roland Weihrauch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Bahn lud die Vertreter der Gewerkschaft für Montagnachmittag zu neuen Gesprächen ein. Für den Morgen hat sie von 5 bis 9 Uhr zu einem bundesweiten Streik aufgerufen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren